Dienstag, 4. September 2012

Zum Geburtstag ein Korb voller Blüten

In den Monaten August und September werden in unserer Familie die meisten Geburtstage gefeiert. Wenn ich es irgendwie einrichten kann, so backe ich auch gerne eine Torte. Dabei muss sie nicht zwangsläufig mit Fondant eingedeckt werden. Aber schmecken, das muss sie unbedingt. Gerade bei den Erwachsenen ist die Zuger Kirschtorte immer hoch im Kurs und wird absolut gerne gegessen. Die Kirschbuttercreme, die ja auch in der Torte drin ist, habe ich diesmal auch für die Deko verwendet.


Sieht der Korb nicht hübsch aus? Und er ist sehr schnell gemacht. Für die Blüten muss man aber schon Zeit einrechnen.



Wie habe ich den Korb aber gemacht? Bei dieser Torte habe ich mich für einen Durchmesser von 18 cm entschieden. Da reicht es, wenn man nur die Hälfte der Zutaten für das Biskuit und den Sirup nimmt.Nur für die Buttercreme braucht es die ganze Rezept Menge, weil es ja für den Korb auch noch Creme braucht. Im Sommer arbeite ich sehr gerne mit der Buttercreme Meringage Italien. Sie hat einen total guten Stand und schmeckt luftig-fluffig.

Die Torte wird ganz normal gefüllt und zum Durchziehen für 24 Stunden in den Kühlschrank gestellt. Auch die Blüten sollten unbedingt mindestens einen, besser zwei Tag Zeit zum Trocknen haben. Also frühzeitig damit beginnen (was gemacht ist, ist gemacht). Für den Henkel habe ich Draht mit Fondant umwickelt, dabei aber die Enden frei gelassen. Auch die müssen gut durch trocknen.

Für die Blumendeko schnitt ich eine Kapaplatte, so gross wie der Tortendurchmesser zu. Sie wurde mit einem Rest von Fondant belegt, der ein wenig bauchig war. Da mein Fondantrest grün war, habe ich ihn mit einer hauch dünnen Schicht weissem Fondant bezogen. Diese vorbereitete Platte wird nun mit wenig Buttercreme auf die Torte geklebt. Leider habe ich es verpasst ein Foto zu machen, darum hier eine Zeichnung die die Torte von der Seite zeigt.



So vorbereitet habe ich dann den Korb aufgespritzt. Dabei muss die Kapaplatte unbedingt auch damit bedeckt werden. Wie das gemacht wird, könnt ihr hier ganz gut sehen. Ich habe allerdings keine flache Tülle benutzt, sondern eine runde ohne Zacken. Das ist aber Geschmackssache.

Nach dem Aufspritzen montierte ich die vorbereiteten Griffe und garnierte die Torte mit den Blumen und den silber Kugeln. Durch den bauchig aufgelegten Fondant auf der Kapaplatte, bekommt der Korb viel Leben und es ist nicht nötig, die Blumen zu Drahten.

Übergeben habe ich sie unter einer Tortenglocke. Mir hat es sehr gut gefallen und das Geburtstagskind hatte auch grosse Freude daran.








Kommentare:

  1. Hallöchen liebe Sandra,

    für mich ist es immer wieder mehr als nur faszinierend, welch kunstvolle Torten Du kreierst.

    Der Blütenkorb ist einfach ein Traum geworden und wenn ich mir ihn unter der Glocke so anschaue, kommt mir grad vor, als dass ich den Duft der einzelnen Blüten riechen könnte.

    Das ist wieder ein Meisterwerk geworden und Du hast meine volle Bewunderung !!!

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Renate

    Dir gefällt der Korb also auch?? So schön. Mein Mann meinte, es sei mit unter eine der schönsten Torten, die ich gemacht hätte. Und meiner Mutter hat er auch sehr gut gefallen. Die Zuger Kirschtorte war zudem himmlisch lecker. Ach, was haben wir geschlemmt!

    Ganz liebe Grüsse, sandra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sandra,
    dein Blumenkorb sieht toll aus. Es steckt mehrere Tage arbeit hinter deinem Werk, das sieht man.
    LG Gülsüm

    AntwortenLöschen
  4. Hi Gülsüm

    Ja, es steckt viel Arbeit in so einer Torte. Es macht total viel Spass, aber das weisst Du ja auch :-)

    Ganz liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Also diese Torten... ne...
    Echt der wahnsinn und die sehen so richtig zum reinbeissen aus! Wobei man dann die tollen Torten wieder zerstören würde, was auch wieder schade ist :(

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tina

    Eigentlich finde ich das Anschneiden der Torten immer das Schönste. Ein wunderschönes und herrliches Stück Kuchen ist für mich der gerechte Lohn, für meine Arbeit :-)

    Ganz liebe Grüsse, SAndra

    AntwortenLöschen
  7. Hallo.
    Wirklich wunderschön die Torte. Bin grad am Anfang mit Motivtorten zubereiten. Haben sie irgendwo eine Anleitung für die Blumen? Vor allem wie man das so 3 farbig macht?
    Übrigens noch Danke für diesen Blog. Hat mich sehr inspiriert.
    Mfg Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia

      Super, dass Du Dich an Motivtorten herantastest!! Anleitungen für Blumen habe ich auch auf meinem Blog. Entweder gehst Du ganz oben (unter dem Titel "Die Tortenmacherin") in die Galerie der Zuckerkunstwerke und klickst dann auf die Blume, die Du möchtest oder Du gehst über die Label (ganz links an der Seite) auf das entsprechende Stichwort. Es könnte zum Beispiel das Stichwort "Blüte" oder "Making off..." sein.

      Ich wünsche Dir weiterhin viel Spass beim Stöbern und ganz liebe Grüsse, Sandra

      Löschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr hier Euren Kommentar hinterlasst!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...