Montag, 16. April 2012

Endlich! Die für mich perfekte Ranunkel

Endlich habe ich den Dreh raus, wie ich eine für mich perfekte Ranunkel herstellen kann. Vielleicht inspiriert Euch meine Anleitung und ihr macht Eure eigene Ranunkel.



Leider habe ich heute vergessen, die Ausstecher und Werkzeuge zur Herstellung zu fotografieren. Aber im Grossen und Ganzen sind es dieselben, wie ihr hier sehen könnt. Überhaupt ist es vielleicht gut, wenn ihr noch einen Blick in die Anleitung vom letzten Jahr werft.


Am Vortag muss das Zentrum der Blume geformt und auf Draht gesteckt werden. Es ist ein kleiner Tropfen, der etwas kleiner als ein Blatt des kleinsten Rosenausstecher ist.  Über Nacht trocknen lassen. Das ist sehr wichtig, weil nur ein stabiles Zentrum eine schöne Blüte ergibt.
Da meine Ranunkel in einem zarten Grünton gehalten wurde, habe ich für die Mitte ein dunkles Grün gewählt. Diese grüne Blütenpaste mischte ich jeweils von Blattkranz zu Blattkranz, mit weisser Blütenpaste, bis mir der Farbton gefallen hat. Ich werde aber bei der Beschreibung nicht näher auf die Farben eingehen, weil sie sehr individuell sind.


Für die Blätter wird nun ein Stück Blütenpaste sehr dünn ausgewallt. Mit dem kleinsten Rosenausstecher ein Fünfblatt ausstechen. Damit es einigermassen saubere Ränder gibt, mache ich das immer so, wie ihr sehen könnt. Die einzelnen Blätter werden nun mit dem Balltool bearbeitet. Ihr könnt das gut hier sehen. Allerdings habe ich neu versucht, die Blätter noch mehr auszudünnen. Nun werden die Blätter sparsam am rechten Rand und in der Mitte mit Zuckerkleber bestrichen und um das Zentrum gelegt. Dafür nimmt man ein Blatt nach dem anderen auf und drückt es an die Mitte, ähnlich wie ein Fächer.


Die zweite Lage Blätter wird noch einmal genau gleich bearbeitet und an das Zentrum angelegt.


Von nun an werden immer zwei Lagen Fünfblätter zusammen an das Zentrum angelegt. Dafür werden mit dem nächst grösseren Ausstecher zwei Fünfblätter ausgestochen und mit dem Balltool bearbeitet, wie zuvor. Auf das eine bearbeitete Fünfblatt in der Mitte und am rechten Rand jedes Blattes etwas Zuckerkleber geben. Das zweite Fünfblatt etwa zu einem Drittel versetzt auf das erste legen. Die Mitte und die rechten Ränder der Blätter mit Zuckerkleber bestreichen.


Dieses Doppelpack auch wieder um die angefangene Ranunkel legen.



Nun mit diesen doppelpack Blütenblätter weiterfahren, bis die Blume die gewünschte Grösse hat. Dafür die Ausstecher bei Bedarf immer grösser wählen.

Am Schluss die einzelnen Blätter noch etwas richten. Ich habe dafür eine dicke Nadel in meinem Modellierwerkzeug. Mit der geht es sehr gut.

Die Blume nun kopfüber trocknen lassen.





Kommentare:

  1. Ach Sandra, meine Künstlerein der Blütchen, Zweiglein, Kätzchen, Hündchen etc. diese Ranunkel sieht aus, als ob Du sie gerade aus einem ganzen Stock abgeschnitten hättest. So dermaßen echt, ich bin fasziniert und gratuliere Dir ganz herzlich dazu.

    Was machst Du jetzt weiter mit ihr ? Kommt sie auf ein Törtchen ??

    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Abend und herzlichste Grüße von Deinem Oberfan Renate

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Renate

    Danke für die lieben Worte. Jetzt bin ich wirklich zufrieden, mit meiner Ranunkel. Natürlich muss ich noch ein wenig üben und ich bin mir sicher, dass sie jedesmal besser wird.

    Sie kommt, zusammen mit einer oder mehreren Anemonen, auf ein kleines Törtchen. Mehr kann ich noch nicht verraten, weil das Geburtstagskind mit liest.

    Nun wünsche ich Dir einen wunderschönen Abend. Bei uns regnet es schon wider und das seit drei Tagen fast ohne Unterbruch. Aprilwetter!

    Ganz liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Boah schön - fast ident mit denen vor meiner Eingangstüre!

    AntwortenLöschen
  4. Danke liebe Muh (zartrotwerden)

    Ganz liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sandra, ganz zufällig bin ich auf Deine Seite gestoßen und schicke Dir ein riesiges Danke, das Du alles so toll erklärst! Ich werde bestimmt ganz viel von Deinen Anleitungen ausprobieren!
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Inga

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Inga

    Das freut mich aber wirklich sehr. Es ist schön, wenn Dich meine Einträge inspirieren. Ich probiere, möglichst alles einfach zu erklären. Rückfragen sind aber erwünscht.

    Ganz liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sandra
    Ich gratuliere Dir für die tolle Arbeit! es sieht alles wunderschön aus. Gibst Du Kurse? Oder kennst Du Schule oder Personen in der Schweiz, die solche Kurse anbieten?
    Vielen Dank und liebe Grüsse
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna

      Ich gebe leider keine Kurse, weiss aber, dass www.bakeria.ch welche anbietet.

      Ganz liebe Grüsse, Sandra

      Löschen
  9. Liebe Sandra,
    ich bin begeistert von deiner Seite, es mach richtig Spaß darin zu stöbern.

    Alles Liebe
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika

      Danke für die schönen Worte!! Sie tun mir sehr gut.

      Ganz liebe Grüsse, Sandra

      Löschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr hier Euren Kommentar hinterlasst!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...