Samstag, 29. Januar 2011

Weihnachten ist zwar vorbei...

Weihnachten ist leider schon vorbei. Für mich ist das eine wunderschöne Zeit, die ich immer geniesse. Damit der Stress mit dem Backen nicht zu gross wird, fange ich meistens schon Anfang November mit den Gebäcken an, die lange durchziehen müssen. Weihnachten 2010 habe ich mich für ein traditionelles English cake entschieden. Ich habe das Rezept verdoppelt und es in einer Rechteckigen Form gebacken. Das kann bis zu drei Stunden dauern. Nach dem Auskühlen verpackte ich das Cake zuerst in Backpapier, dann in Klarsichtfolie, in Alufolie und zuletzt in eine grosse Plastiktüte. Das ganze ging nach unten in den Keller, wo es schön kühl ruhen konnte. Jede Woche habe ich das Cake ausgewickelt und mit Brandy eingepinselt. Zum einen desinfiziert der Alkohol, zum anderen konnte ich überprüfen, ob alles ok ist und es nirgends Schimmel hat. Das ganze habe ich eine halbe Stunde angetrocknet und dann wieder sorgfältig, luftdicht verpackt.
Mitte Dezember war meine Geduld erschöpft und ich musste endlich wissen, was ich gebacken hatte. Das Cake wurde in 6 Quadrate geschnitten. Meine Idee war es, kleine Tortenpäckli zu machen. Zum Glück hat es da noch Abschnitte gegeben, die ich und mein Mann sofort probiert haben. Es war lecker!
Damit die Oberfläche auch wirklich glatt wie ein Babypopo war, habe ich noch eine Schicht Marzipan aufgesetzt. Nun waren die Quadrate bereit zum Überziehen mit dem eingefärbten Rollfondant. Das ging ziemlich flott. Was auch den überzogenen Rohlingen wurde, könnt ihr hier sehen:






Auf den selber gemachten Anhängern aus Blütenpaste habe ich mit einem Lebensmittelstift Weihnachtsgrüsse hinterlassen

Kommentare:

  1. dein blog ist toll! woher hast du denn die Lebensmittelstifte? ich suche schon lange... und finde keine :(

    AntwortenLöschen
  2. Hi Linskaya

    Danke für Dein lieber Kommentar. Leider komme ich im Moment nicht so viel zum Backen. Trotzdem habe ich wieder ein Projekt in Planung, das ich nächste Woche vorstellen werde.

    Wegen den Lebensmittelstiften: Wie Du ja weisst, wohne ich in der Schweiz. Die Migros hatte um die Weihnachtszeit allerhand Backhilfen im Angebot. Sogar Perlmutpuder und eben Lebensmittelstifte. Leider kann ich Dir aber nicht sagen, ob Du die in den grossen Filialen das ganze Jahr über bekommst. Ansonsten bestelle ich die Stifte bei Back-Art oder tortendecor. Ganz oben links auf meinem Blog findest Du die Verlinkungen. Einfach drauf klicken. Ich habe mit beiden Backshops nur positive Erfahrungen gemacht. Sie liefern schnell und gute Ware.

    Ganz liebe Grüsse,Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr hier Euren Kommentar hinterlasst!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...