Sonntag, 13. März 2011

Der Anschnitt der Milchmädchentorte

Selten war ich so gespannt auf eine Torte, wie auf die Milchmädchen. Und es war keine Enttäuschung! Die schmeckt einfach nur super fein. Um es mit den Worten meines Mannes (und meinem strengsten Tortenkritiker) auszudrücken: So muss eine perfekte Torte schmecken!


Die Böden duften leicht nach Caramel. Der Vanillepudding und die Sahne geben ihr die gewünschte Fluffigkeit. Zum Füllen der Torte habe ich ja nur Halb- statt Vollrahm verwendet. Ebenfalls machte ich den Pudding nur mit Milchdrink statt mit Vollmilch. Der Geschmack hat aber deswegen überhaupt nicht gelitten. Im Gegenteil: Die Leichtigkeit wurde von allen sehr geschätzt.
So war mein Zeitplan: Am Dienstag habe ich die Böden gebacken. Am Mittwoch Nachmittag den Pudding gekocht und bis zum Donnerstag Abend in den Kühlschrank gestellt. Am Donnerstag Abend wurde die Torte gefüllt und am Samstag Morgen fertig gestellt. Sauer wurde da gar nichts.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Susi,
    warum habe ich so Manschetten davor, die Torte zu probieren???
    Bei uns gibt es Milchmädchen nur in Tuben, wieviel Gramm brauch ich denn?

    Munter mich mal auf!
    Liebe Grüße
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Stefanie

    Vielleicht hast Du etwas Bamel, die Böden zu Backen. Aber musst Du nicht. Soooo viele haben es ausprobiert und sind jetzt begeisterte Anhänger der Torte. Probier es aus und Du wirst süchtig danach. In einer Tube hat es 250 g drin. Leider kriege ich aber jeweils nur 220 raus. Das ist ein weiterer Nachteil der Tuben. Nun kneif Dich in den Hintern, überwind Deine Scheu und zück die Schüssel :-).

    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja Stefanie, das Rezept habe ich gleich unten gepostet. Du kannst es nach Belieben verkleiner. Für eine Torte von ca 22 cm brauchst Du nur 400 g Kondensmilch, 2 Eier, gut 1/2 P Backpulver und eine Prise Salz. Das gepostete Rezept ist für 26 cm Durchmesser.

    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sandra,

    Seit einigen Tagen habe ich dein Blog gefunden und freue mich sehr darüber.

    Ich geistere auch schon einige Zeit bei TT rum und spiele auch schon einige Zeit mit dem Gedanken die Milchmädchentorte zu versuchen. Und irgendwann werde ich das wohl auch...

    Liebe Grüsse
    Tamara

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Tamara

    Es freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt. Hoffentlich kannst Du den einen oder anderen Tipp brauchen.

    Du hast ja den Haufen von Kommentaren gelesen über die MMT. Und ich kann Dir nur noch mal sagen, sie sind war. Die Torte ist einfach eine Wucht. Nun wünsche ich Dir gutes Gelingen und einen guten Appetit beim verspeisen :-)

    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Huuhuu Sandra
    Na dann wage ich mich auch mal an diese Torte. Danke für den Tip!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Uschi

    Nur Mut. Die Böden brauchen vielleicht etwas Zeit. Dafür hast Du kaum etwas zum Abwaschen. Den Teig kannst Du nämlich locker von Hand mit einem Schwingbesen verrühren. Und nächstes Mal fülle ich sie mal nur mit Vanillepudding. Ich liebe die Torte.

    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Hallo ich würde gerne die torte mal aus probieren sieht ziemlich lecker aus aber ich sehe das rezept leider nicht

    AntwortenLöschen
  9. Hallo

    Du findest das Rezept unter der Rubrik "Rezepte für Tortenbiskuits". Viel Erfolg beim Backen. Sie schmeckt wirklich lecker!

    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr hier Euren Kommentar hinterlasst!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...