Dienstag, 5. April 2011

Die Landung der Marienkäfer

Diese Geburtstagstorte hat mir sehr viel Spass gemacht. Ich konnte meine Narzissen endlich in Einsatz bringen. Und innert kurzer Zeit wurden sie schon von Marienkäfern angeflogen!


Für diese Torte war der Wunsch, dass der Frühling darin vorkommen und nicht unbedingt etwas geschrieben sein sollte. Damit man aber sieht, dass es sich hier um eine Geburtstagstorte handelt, habe ich ganz spontan ein paar Marienkäfer modelliert. Dazu komme ich später noch.
Die Torte ist ein Mandelrührkuchen, gefüllt mit einem Lemon-Curd-Mousse. Eingestrichen ist sie mit einer weissen Schokoladen-Buttercreme. Ohne diese Barriere würde das Mousse den Fondant aufweichen. Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich hier das Rezept von dieser gelingsicheren Buttercreme posten. Auch das vom Lemon-Curd-Mousse.

Nun aber zu den Marienkäfer. Die rote und schwarze Farbe der Käfer bilden einen tollen Kontrast zu dem Grün der Torte. Ich habe sie ganz spontan und ohne Vorlage modelliert. Und so werden sie gemacht: Es braucht aus schwarzem Fondant eine grössere Kugel für den Körper und eine kleinere Kugel für den Kopf. Diese zwei klebt man mit Zuckerkleber zusammen. Zwei weiter Kugeln aus rotem Fondant zu Tropfen drehen und dann etwas flach drückt. Das sind dann die Flügel. Diese ebenfalls mit Zuckerkleber an den Körper kleben. Nun braucht es noch zwei winzige Äuglein, zum Beispiel Nonpareilles oder Fondantkügelchen. Diese werden ins Gesichtchen gedrückt. Nun nur noch die schwarzen Punkte aufmalen und fertig ist der Käfer. Bereit zum Anflug auf die Torte!






Kommentare:

  1. wow! Die ist wirklich supertoll!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sanni

    Danke!!! Hoffentlich ist sie auch gut ;-)

    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sandra,
    Hast du zufällig das Rezept für
    Lemon-Curd-Mousse?
    Würde gerne mal ausprobieren...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Serap

    In Kürze werde ich das ganz genau Rezept hier posten. Vorab für Dich: Ich habe das Mousse mit Qimiq gemacht. Wenn Du es nicht kennen solltest, so google es doch mal. Es ist eine etwas fettärmere Sahne, bei der die Gelatine schon drin ist. So ein Pack ist 250 g. Das habe ich mit dem Mixer aufgeschlagen und zwei El Puderzucker dazu gegeben. Dann habe ich ein Glas von meinem selbst gemachten Lemon Curd dazu gegeben (Rezept ist übrigens auf meinem Blpôg). Ich denke mal, das waren so um die 300 g. Zuletzt kamen noch 1 dl aufgeschlagenen Sahne dazu. Fertig. Wenn Du das Qimiq nicht verwenden möchtest oder kannst so empfehle ich Dir, ein Rezept Deines Vertrauens von einem Mousse zu nehmen und das Aroma durch LC zu ersetzten. Eventuell braucht es dann etwas mehr Gelatine.

    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Eine wunderschöne Frühlingstorte.
    Süss die kleinen Käfer.
    Ich bezweifle nicht, daß die Torte schmecken wird...
    LG Marina

    AntwortenLöschen
  6. Danke Marina!
    Komischerweise zweifle ich immer etwas, ob die Kreation auch wirklich schmeckt. Keine Ahnung wieso. Obschon ich die einzelnen Komponenten immer probiere. Sicher ist sicher.

    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Deine Torte ist echt super schön geworden!
    Total Frühlingshaft...einfach schön =)

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Maria

    Herzlichen Dank für Dein Feedback!!

    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sandra,
    habe jetzt deine Rüblitorte im Ofen; sieht schon gut aus. Ich habe mir Quimiq beim Hersteller n Ö bestellt. Bin schon mal gespannt, was man damit alles machen kann. So eine Mousse mit Lemoncurd kann man ja wohl nur als Füllung benutzen; der Fondant würde sich wahrscheinlich auflösen?
    Liebe Grüße aus Münster
    Renate

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sandra,
    oh mann (frau), wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil. Steht ja in deinem Artikel, dass die Füllung abgesperrt werden muss.
    Sorry ;:)
    Liebe Grüße aus Münster
    Renate

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Renate

    Kein Problem. Ja, das Mousse muss wirklich vom Fondant abgetrennt werden. :-)

    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    vlt bekomm ich ja Hilfe hier ;)
    Die Torte sieht echt klasse aus - habe sie gerade entdeckt.
    Eine Frage: Womit bekomme ich das tolle grün hin?
    Mit welcher Farbe wird es so schönes grün und dann noch so zart?

    LG, Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anni

      Herzlichen Dank für Dein Lob!! Es freut mich sehr.

      Wegen der Farbe: Ehrlich gesagt ist das immer ein wenig ein Ausprobieren. Ich habe in ein normales Grün ein wenig Gelb gemischt. Am besten färbst Du den Fondant mindestens einen Tag vor dem Eindecken ein. So kann sich die Farbe schön entwickeln.

      Ganz liebe Grüsse, Sandra

      Löschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr hier Euren Kommentar hinterlasst!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...