Donnerstag, 24. Februar 2011

Puderfarbe self made

Am Wochenende wollte ich unbedingt meine Orchidee mit grüner Puderfarbe colorieren. Doch ausgerechnet Grün hatte ich nicht im Fundus. Was machen? Bis die neu bestellte Farbe im Hause wäre, würden mindestens drei Tage vergehen. Viel zu lange für mich. Meine Ungeduld regte mich zu einem kleinen Versuch an: Ich träufelte ein paar Tropfen flüssige Lebensmittelfarbe auf ein Tellerchen und trocknete sie. Nach dem Trocknen streute ich ein wenig Puderzucker und Stärke darüber und rieb das Gemisch auf der Farbe. Und siehe da, sofort färbte es sich in einem zarten Grün, das perfekt für meine Bedürfnisse war.




Mit dieser Methode kann ich nun aus allen Farben die ich habe, Puderfarbe herstellen. Pastenfarbe löse ich zuerst in ein wenig Schnaps auf, bevor ich sie auf einer Farbpalette, die noch besorgt werden muss, trocknen lasse.

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich wollte nur sagen, genialer Blog. :-)

    Ich musste gestern auch improvisieren und wusste noch dass auf Deinem Blgo ein Rezept stand um Pulverfarben herzustellen.
    Das habe ich gestern machen müssen. Ich habe aber als Grundlage Pastenfarbe genommen.

    Ich hab die Paste mit Weingeist aufgelöst, etwas antrocknen lassen... etwas länger antrocknen lassen :-) und dann mit Puderzucker und Stärke bestreut. Da der Weingeist aber schon zu sehr verflogen ist, hat sich das ganze nur schwer gefärbt. Ich habe dann wieder etwas Weingeist dazugegeben, damit sich die getrocknete Farbe wieder vom Teller löst. Dann habe ich alles gut gemischt und anschließend durch ein Sieb gestricken. Und ich muss sagen - fantastisch... :-)
    Ich werde allerdings erst morgen das Puder verwenden, trotzdem DANKE für die Anleitung.

    Lieben Gruß

    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadine

    Es freut mich sehr, wenn ich ein so tolles Feedback bekomme. Danke!! Leider ist die Schweiz in Sachen Motivtorten ein absolutes Entwicklungsland. Da ist man einfach gezwungen, immer wieder zu improvisieren. Gerne gebe ich dann solche Anregungen auch an meine Leser weiter und wenn sie irgendeinmal davon profitieren können, so wie Du liebe Nadine, dann macht es mich glücklich. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde das auch gebe mal ausprobieren aber ich habe nur normale Stärke da. Geht das auch damit oder braucht man dafür die Bäckerstärke?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nancy
      Da geht jede andere Stärke auch. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Puderfarbe.

      Ganz liebe Grüsse, Sandra

      Löschen
  4. Ich fand die Idee so klasse, musste es gleich ausprobieren. Das Ergebnis sah viel versprechend aus, wie Puderfarbe halt. allerdings haftete die Farbe nicht an meinen Blüten. Hab ich da etwas falsch gemacht? :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina
      Es kann sein, dass die Blüte schon zu trocken war, als Du sie bepudern wolltest. Das kann auch bei gekauftem Puder passieren. Am besten probierst Du es auf einem Stück Fondant aus.

      Ganz liebe Grüsse, Sandra

      Löschen
  5. Hallo,
    habe mich auch darin probiert Puderfarben selbst herzustellen.
    Soweit sehen die super aus nur ich habe auch das Problem das die nicht wirklich auf der Blütenpaste halten.
    Insbesondere sollte man ja die Blüten erst austrocknen lassen und dann bepudern, und dann hält mir das Puder nicht mehr...logisch

    Kann man da eventuell dann ganz dünn, eventuell mit dem Pinsel, Palmin aufstreichen und dann bepudern? Oder Alkohol ganz dünn aufbringen und dann bepudern?

    lg Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin

      Ich lasse meine Blumen, die ich bepudern will, nie ganz trocknen. Denn wenn sie ganz trocken sind, hält Dir auch gekaufte Puderfarbe hält nicht. Probier doch einfach einmal, die Blumen zu bestäuben, wenn sie noch etwas feucht sind. Am besten nimmst Du dafür einen sehr weichen und möglichst breiten Pinsel.

      Ganz liebe Grüsse, Sandra

      Löschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr hier Euren Kommentar hinterlasst!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...